Du findest uns auf:
|Facebook| |Twitter| |Instagram|

Oder schreib uns eine Mail an

Nelly – Sprecherin 

Moin ihr Lieben, ich freue mich, noch ein weiteres Jahr die GJ Kiel in ihrer politischen Arbeit, dem anstehenden Wahlkampf, ihrer internen Bildung und Vernetzung und vielem Weiterem unterstützen und vertreten zu dürfen.

Seit den ersten Klimastreiks hat sich vieles getan. Junge Menschen wurden gehört und in der gesamten Gesellschaft ist die Klimakrise so sehr Thema wie nie zuvor. Und doch scheinen so einige politische Vertreter*innen die Realität und die gesellschaftlichen Mehrheitsverhältnisse für Klimaschutz nicht wahr- oder eben nicht ernst genommen zu haben.

Deshalb möchte ich mit der Grünen Jugend gemeinsam dieses Jahr dafür sorgen, dass endlich mehr junge Menschen in den Bundestag kommen, für die 1,5Grad kompatible Politik nicht nur aus Opportunismus in den Wahlkampf passt, sondern eine existenzielle Grundlage ihrer gesamten Politik ist.

Ich freue mich darauf, für Klimagerechtigkeit, aber auch weitere Themen wie Soziale Gerechtigkeit, Feminismus und Antirassismus zu kämpfen

Meine Mail: nelly@gruenejugend-kiel.de (wichtig: Nelly mit y, nicht mit i)

 

Lars – Sprecher

Moin! Ich bin Lars, 21 Jahre alt und studiere Politikwissenschaft und Soziologie an der CAU. Seit einem Jahr bin ich Sprecher der GJ Kiel und freue mich nun, diese weiterhin mit meiner Co-Sprecherin vertreten zu dürfen.

Es wird immer klarer, dass wir nicht wie gehabt weiter wirtschaften können. Globale Extremwetterphänomene und eine durch Corona noch deutlicher erkennbare gesellschaftliche Spaltung in Gewinner und Verlierer zeigen dies symbolhaft. Das vor uns liegende Jahr und die damit anstehende Bundestagswahl bieten nun umso mehr die Gelegenheit, sich mit dem gesamten politischen Gewicht gegen diese Entwicklungen zu stemmen. Die Einhaltung des 1,5°-Ziels oder die bessere Bezahlung von Arbeitenden in der Pflege sind hierfür grundlegende Beispiele.

Auch hier in Kiel muss die Umwelt oft wirtschaftlichen Interessen weichen. Sei es der Bau der Südspange oder die Zerstörung von Ausgleichsflächen im Prüner Schlag. Es liegt an uns als grüner Nachwuchsorganisation, weiterhin als Vertretung junger Interessen auf diese Missstände aufmerksam, und Druck zu machen, damit Kiel zukünftig hoffentlich auch die Vorreiterrolle im Klimaschutz einnehmen kann, der die Stadt sich verschrieben hat.

Auf das kommende Jahr und die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand freue ich mich sehr und hoffe, im Sommer auch wieder in Persona für ein starkes grünes Wahlergebnis in Kiel kämpfen zu können.

Meine Mail: lars@gruenejugend-kiel.de

 

Finn – Politischer Geschäftsführer

Moin moin, ich bin Finn, 22 Jahre alt, studiere an der CAU Politikwissenschaft und Deutsch und bin jetzt seit etwas über einem Jahr in der Grünen Jugend Kiel aktiv.

Angriffe auf die liberale Demokratie sind leider etwas Alltägliches. Weltweit werden demokratische Institutionen und Prozesse durch Rechtsextremist*innen angegriffen und delegitimiert, was sich in besonderer Schärfe gerade in den USA zeigt. Diese Entwicklung ist aber nicht unabhängig und rein national zu betrachten, sondern international, da rechtsextremistische Akteur*innen sich über Landesgrenzen hinweg zusammentun, um ihre gemeinsamen Ziele durchzusetzen.

Dass Rechtsextremismus durch Politiker*innen auch bei uns weiterhin nicht als diese internationale Gefahr für die Demokratie und das Leben vieler Menschen angesehen, sondern stets als „Einzelfall“ abgetan, relativiert oder bagatellisiert wird, ist für mich unbegreiflich. Stattdessen treten Verschwörungstheorien, Rassismus, Hass und Hetze auf widerlichste Weise immer offener zutage. Unser aller Verantwortung ist es, dem Demokratie, Gleichberechtigung, Vielfalt und Toleranz entgegenzusetzen. Denn Rechtsextremismus, Rassismus, Hass und Hetze sind keine demokratisch vertretbaren Meinungen. In einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft haben sie keinen Platz, denn sie sind menschenfeindlich und töten – und deswegen töten auch Verharmlosungen und Bagatellisierungen.

Diese vom Rechtsextremismus ausgehende Gefahr wird aber nicht durch das Coronavirus gestoppt, sondern findet parallel zu weiteren Krisen wie der Klimakrise oder eben der Coronakrise statt. Wir können uns es deshalb nicht leisten, nur ein Problem zur Zeit zu lösen, sondern müssen für alles laut sein, aktiv sein und Veränderungen herbeiführen.

Aus diesem Grund werden auch die Bundestagswahl und perspektivisch die Landtagswahl enorm wichtig, diese großen Krisen unserer Zeit zu lösen. Deshalb freue ich mich auf die kommende Zeit, viele coole Aktionen und hoffentlich viele Veränderungen.

Meine Mail: finn@gruenejugend-kiel.de

 

Nelli: FINT*- und Genderpolitische Sprecherin

Moin! Ich bin Nelli, 21 Jahre alt und studiere Pharmazie an der CAU.

Feminismus und Rechte für LGBTQ+* sind mein politisches Herzensthema, insbesondere im Hinblick auf das Wahljahr 2021 wünsche ich mir, dass wir als Grüne Jugend auf diese Themen besonders aufmerksam machen können. Laut einer Studie im Auftrag des BPA waren bei der letzten Bundestagswahl innerhalb der Nichtwähler*innen überproportional junge Frauen vertreten, das möchte ich gerne ändern! Wir als Grüne Jugend sollten insbesondere FINT*-Personen unserer Altersgruppe ermöglichen sich von uns vertreten zu fühlen. Eine repräsentative Politik fängt bereits an der Wahlurne an! Ich möchte mich insbesondere um eine sichere Umgebung und gute Vernetzung innerhalb der Grünen Jugend für FINT*-Personen bemühen.

Meine Mail: nelli@gruenejugend-kiel.de (wichtig: Nelli mit i, nicht mit y)

 

André – Schatzmeister

Moin, mein Name ist André, ich studiere Sozio-Ökonomik und bin voller Tatendrang mit der GJ Kiel und dem neu gewählten Vorstand die vielen Herausforderungen, die auf uns zukommen, anzugehen!

Dazu gehört auch die Bundestagswahl, die für die Arbeit der Grünen Jugend eine besondere Relevanz haben wird. Unser Ziel ist klar: Nach der Bundestagswahl im September soll es eine grüngeführte Regierung geben, die für Klima- und Sozialer Gerechtigkeit und den Schutz unserer Umwelt einsteht. Hierfür werden wir unseren Teil betragen. Mit einem Wahlkampf, der unter diesen Umständen so innovativ wie noch nie werden muss.

Die Klimakrise passiert hier im Jetzt und nicht nur im Abstrakten, in den Atmosphären oder Ozeanen. Das Eingreifen in die Natur und die Zerstörung dieser wird uns mehr Freiheiten nehmen, als es die Pandemie derzeit tut, wenn wir nicht rechtzeitig einen radikalen Systemwandel einschlagen.Wir sind uns auch deshalb einig darüber, dass die GJ Kiel zukünftig noch mehr auf kommunaler Ebene voranbringen möchte. Kiel soll zur echten Klimavorreiterin werden! Ich bin der Überzeugung, dass wir mit einer lauten und fordernden Stimme, die eine Vielzahl der jungen Kieler:innen repräsentiert, eine Menge bewegen werden.

Eine Stimme, die sagt: Es kann nicht sein, dass Unternehmen ihre Profitgier über das Wohl der Natur und so unser aller Wohl stellen darf. Es nicht sein kann, dass Menschen aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Herkunft oder ihrem Aussehen Diskriminierung erfahren. Und es nicht sein kann, dass die politische Machtinhaber*innen nicht mit aller Entschiedenheit dagegen angehen. Ich bin der Grünen Jugend beigetreten, weil es mir nicht mehr reichte Rassismus, Rechtsextremismus, Umweltverschmutzung und soziale Ungerechtigkeit „nicht gut zu finden“. Sondern um mich aktiv mit euch für Gleichberechtigung, Feminismus, Antirassismus, Antifaschismus und Klimagerechtigkeit einzusetzen!

Ich freue mich auf euch und die politische Arbeit! ❤️

Meine Mail: andre@gruenejugend-kiel.de

 

Karen- Beisitzerin

Hallo! Ich bin Karen, 23 Jahre alt und arbeite in der Landtagsverwaltung hier in Schleswig-Holstein. Ich bin seit Sommer 2020 in der Grünen Jugend und freue mich, in dieser, doch sehr herausfordernden Zeit, gemeinsam mit vielen inspirierenden Menschen Politik zu machen.

Das Jahr 2021 steht ganz unter dem Zeichen der Bundestagswahl in der wir als Grüne hoffentlich endlich Regierungsverantwortung übernehmen können. Nach der Bundestagswahl kommt im Frühjahr 2022 die Landtagswahl auf die wir auch hinarbeiten werden, denn: Nach dem Wahlkampf ist vor dem Wahlkampf und wir wollen natürlich auch hier in Schleswig-Holstein mit der Arbeit in der Regierung weitermachen.

Ich freue mich auf eine produktive Zeit, hoffentlich auch bald wieder in Präsenz, und auf viele tolle Aktionen und darauf, dass wir gemeinsam Kiel und unsere ganze Welt ein bisschen bunter, feministischer und toleranter machen.

Meine Mail: karen@gruenejugend-kiel.de

 

Hanna – Beisitzerin

Moin, ich bin Hanna 18 Jahre alt und studiere Philosophie und Geschichte an der CAU. Ich engagiere mich seit drei Jahren bei der GJ und durfte in dieser Zeit viele tolle Aktionen erleben und mitgestalten, ich hatte sehr viel Spaß an politischer Arbeit, habe viel dazugelernt und freue mich sehr 2021 weiterzumachen und die GJ Kiel zu unterstützen.

Dieses Jahr kommt viel auf uns zu, vor allem der Bundestagswahlkampf, welcher große Chancen bietet unsere Zukunft positiv zu beeinflussen. Gerade in der Corona-Krise gehen andere ebenso wichtige Themen schnell unter. Deswegen ist es wichtig, dass wir nicht nur laut werden, sondern es auch bleiben. Wir müssen weiterhin für eine offene, tolerante, bunte und ökologische Gesellschaft eintreten.

In Kiel haben wir gute Voraussetzungen um Forderungen zu stellen, das Geschehen aktiv mitzugestalten und vor allem ein Bewusstsein für Probleme und Missstände zu schaffen.

Ich freue mich darauf genau das 2021 mit unserer GJ und vielen aktiven Menschen umzusetzen.

Meine Mail: hanna@gruenejugend-kiel.de

 

Benedikt – Beisitzer 

Moin, ich bin Benedikt, außerdem 22 Jahre alt und habe eine Ausbildung zum Fachpraktiker für Bürokommunikation absolviert. Dieses Jahr haben wir die Chance, die höchste Prozentzahl bei der Wahl zum Bundeskanzler zu bekommen, die wir je hatten. 

Ich will mich politisch engagieren, weil mir die Klimapolitik in Deutschland auf die Nerven geht. Weil wir nur eine Welt haben und wir müssen am 1,5° Ziel festhalten. Des Weiteren müssen wir früher aus dem Kohleabbau rauskommen, 2038 ist viel zu spät.

Außerdem sehe ich mit keinen guten Auge, was mit Menschen passiert, die eine körperliche oder eine geistige Beeinträchtigung haben, dass sie einfach auf den zweiten Arbeitsmarkt verschoben werden und nicht die Möglichkeit bekommen, sich auf dem ersten Arbeitsmarkt zu behaupten. 

Ich kannte selbst mal jemanden, der eigentlich bei der KVG einen Ausbildungsplatz zum Mechatroniker in der Tasche hat, aber von der Arbeitsagentur kurz vor Arbeitsvertragsunterzeichnung einen Strich durch die Rechnung bekommen hat, weil die Hürden für Behinderte zum ersten Arbeitsmarkt für viele zu hoch sind und deshalb in den zweiten Arbeitsmarkt abgeschoben werden. Das kann so nicht sein, wir müssen behinderte Menschen insgesamt besser in unsere Gesellschaft integrieren.

Aus diesem Grund werden zukünftige Bundeswahlen und Landtagswahlen richtungsweisend sein wie und ob die nächsten Generationen unser Erde noch vorfinden. Ich freue mich auf das kommende Jahr im Vorstand und auf schöne Ideen und Aktionen.

Meine Mail: benedikt@gruenejugend-kiel.de