Dezember 4, 2021

Infrastruktur für Lastenfahrräder verbessern



Die Grüne Jugend Kiel setzt sich dafür ein, dass

die Stadt Kiel ihre Straßeninfrastruktur dahingehend ändert, dass auch Lastenräder sicher gefahren und geparkt werden können in Kiel. Hierzu setzt sich die Grüne Jugend Kiel ein für:

  • Lastenfahrradabstellmöglichten: Insbesondere im Bereich der Innenstadt, Einkaufsanlagen, öffentlichen Verkehrshaltestellen (Bahnhöfe, Tramstationen, größere Bushaltestellen), Arbeitgeber, Wohnstraßen und Kinderbetreuungseinrichtungen. Der Bedarf ist danach zu bestimmen, ob existierende Fahrradständer eine ausreichende Breite für Lastenräder zur Verfügung stellen. Bei Platzmangel soll die Einfühung von Flexparkplätzen (gemeinsame Nutzung von KfZ und Lastenrädern) geprüft werden
  • die Prüfung der Lastenradtauglichkeit existierender Radverkehrsanlagen (ausreichende Breite – möglichst über das Mindestmaß hinaus, ebener Fahrbahnbelag)
  • Die Aufhebung der Benutzungspflicht von Radwegen, die schmaler als 2m sind oder shared spaces für Rad- und Fußverkehr darstellen
  • eine Maximalgeschwindigkeit von 30km/h innerorts auf Strecken, bei denen die Benutzungspflicht des Radweges aufgehoben ist und somit die Straße ein Shared Space darstellt
  • die Entfernung von Hindernissen auf Radfahrbahnen (Poller, Umlaufgitter etc.)
  • die Absenkung von Bordsteinen
  • die Einführung großer Aufstellbereiche an Kreuzungen für Lastenräder und Fahrräder
  • die Prüfung existierender Mittelinseln auf ausreichende Länge (mind. 3m)

Generell gilt: Eine gute Fahrradinfrastruktur im Allgemeinen ist Grundlage für
eine gute Lastenfahrradinfrastruktur.

Begründung:

Eine gute Fahrradinfrastruktur in der Stadt ist auch auf Lastenräder ausgelegt. Breite Fahrradwege, viel Abstellraum für Fahrräder, Barrierefreiheit durch abgesenkte Bordsteine und ebene Fahrwege, sodass es möglich ist, sich schnell fortzubewegen. Kiel ist bereits weit vorne, wenn es um die Infrastruktur für Fahrräder geht, aber bis der Raum in der Stadt wirklich gerecht unter den Verkehrsmitteln aufgeteilt wird, ist es noch ein weiter Weg. Doch bereits jetzt sehen wir, dass der Markt für Lastenräder bereits jetzt deutlich größer wird. Durch geplante Lastenradförderungen ist davon auszugehen, dass der Markt noch weiter wachsen wird. Wir wollen als Grüne Jugend Kiel reagieren und planen, bevor Platzkonflikte in der Stadt entstehen. Und zwar, in dem wir den nötigen Raum für Fahrrad- und Lastenradinfrastruktur schaffen.



← zurück