Wir als Grüne Jugend Kiel solidarisieren uns mit den Aktivist*innen im Hambacher Forst, die sich seit Jahren mit kreativen Protesten gegen die drohende Rodung durch RWE einsetzen. Wir können nicht zulassen, dass RWE am Klimaschutz sägt, indem sie auch noch den letzten Rest des alten Hambacher Forsts rodet.

Seit Tagen laufen große Einsätze der Polizei um die Besetzungen zu räumen, damit die Rodung durch RWE im Oktober beginnen kann. Der Großteil der Proteste verläuft friedlich, dennoch befürchtet die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Eskalation und sagt dazu: „Sollte das Waldstück tatsächlich gerodet werden, wird die Räumung eine der größten Herausforderungen in der Polizeigeschichte Nordrhein-Westfalens“.

Bleibt weiterhin stark und setzt euch kreativ und friedlich für unseren Planeten ein! Wir stehen an eurer Seite!

Finger weg vom Hambi!